Trailing Stop Order

Eine der meistgenutzten Orderarten zur Verlustbegrenzung ist die Stop Loss Order. Um das Risiko vor unkontrollierbar hohen Verlusten zu minimieren, wird dem Broker dabei der Auftrag erteilt, das Underlying zu einem zuvor definierten Kursniveau automatisch zu verkaufen (im Falle einer Long-Position) bzw. zu kaufen (im Falle einer Short Position), sobald dieses erreicht wird. Bei einer positiven Entwicklung des Trades ist es nicht unüblich, den Stop Loss nach und nach anzupassen, um den entstandenen Gewinn abzusichern. Statt die Stop Loss Order händisch anzupassen, nutzen Anleger und Trader häufig eine Trailing Stop Order. Was genau ein Trailing Stop ist, wie dieser funktioniert und wie Sie die Order in der Trader Workstation und in der CapTrader Trading App erstellen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Was ist eine Trailing Stop Order?

Ein Trailing Stop ist eine Stop Order (Buy Stop oder Sell Stop), bei der sich der Stop-Kurs bei einer Bewegung des Underlyings automatisch anpasst. Meist wird dabei ein fester Betrag (Punkte, USD, EUR etc.) oder ein prozentualer Abstand zum aktuellen Kursniveau gewählt.

Am häufigsten kommt die Trailing Stop Order als Verlustbegrenzungs-Stop zum Einsatz bzw. um den Gewinn einer offenen Position abzusichern, im Falle einer Trendumkehr oder einer Gegenbewegung.

(Theoretisch kann der Trailing Stop auch zur Positionseröffnung genutzt werden, falls Ihr Ziel bspw. darin bestünde, einen Trade zu eröffnen, sobald das Underlying um einen bestimmten absoluten oder prozentualen Betrag steigt oder fällt und sich die Stop Order an die Marktbewegung anpassen soll.)

Trailing Stop Verkaufsorder

Eine Trailing Stop Verkaufsorder wird in der Regel genutzt, um eine bestehende Long-Position abzusichern. Wenn Sie bspw. eine Aktienposition besitzen, deren aktuelles Kursniveau bei 100 EUR je Aktie liegt, könnten Sie eine Trailing Stop Order mit einem Abstand von 10 EUR platzieren. Bei der Trade-Eröffnung liegt Ihr initialer Stop Loss somit bei 90 EUR.

Sobald der Aktienkurs zu steigen beginnt, passt sich Ihre Stop Loss Order automatisch an, sodass diese immer 10 EUR vom höchsten Kurs (nach der Trade-Eröffnung) entfernt ist. Beginnt der Aktienkurs zu fallen, verändert sich der Stop-Kurs nicht.

Wenn der Aktienkurs bspw. auf 105 EUR ansteigt, liegt Ihr Stop-Kurs bei 95 EUR. Fällt der Kurs der Aktie nun auf 100 EUR, so bleibt der Stop-Kurs unverändert bei 95 EUR. Erst bei einem neuen Hoch (über 110 EUR) passt sich der Stop-Kurs erneut an.

Trailing Stop Kauforder

Eine Trailing Stop Kauforder kann genutzt werden, um den Gewinn einer Short-Position abzusichern. Sollten Sie eine Aktie leerverkauft haben, können Sie einen Trailing Stop anhängen, welcher dem Kursverlauf Ihrer Position folgt, solange bis der Stop-Kurs schlussendlich durchbrochen wird. In diesem Fall wird die Stop Order in eine Market Order umgewandelt und unmittelbar ausgeführt.

Trailing Stop Order erstellen

Um in der Trader Workstation (TWS) eine Trailing Stop Order zu erstellen gehen Sie wie folgt vor:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol eines Underlyings
  • Klicken Sie auf Kaufen oder auf Verkaufen
  • Wählen Sie in der Spalte „Typ“ die Orderart „TRAIL“ aus
  • Geben Sie in der Spalte „Trailing-Betr.“ einen Wert ein
  • Wählen Sie „amt.“ (amount =Betrag) für einen Betrag in EUR bzw. USD etc. oder „%“ für einen prozentualen Trailing Stop
  • Klicken Sie auf Übermitteln und bestätigen Sie die Order

In der CapTrader Trading App können Sie eine Trailing Stop Order erstellen, indem Sie auf eine offene Long- oder Short Position tippen und anschließend wie oben beschrieben vorgehen. Nach Eingabe der Order-Details müssen Sie zur Übermittlung der Order den roten Slider mit der Beschriftung „Slider ziehen zur Verkaufs-/Kaufsplatzierung“ betätigen.