Buy Limit

Aktive Händler verfolgen häufig die Strategie, eine Aktie, einen ETF oder ein anderes Handelsinstrument zu kaufen, nachdem dieses eine Preiskorrektur vollzogen hat. Ziel dabei ist es meist, einen Einstieg zu einem attraktiven Chance-Risiko-Verhältnis zu erhalten, was bei einem Einstieg in eine weit fortgeschrittene Trendbewegung nicht der Fall ist. Statt den Markt zu beobachten und darauf zu warten, dass eine Korrektur stattfindet kann für diesen Zweck eine Buy Limit Order eingesetzt werden. Mit einem Buy Limit (auch: Limit Buy) können Sie einen Limit-Kurs definieren, zu dem sie das Underlying gerne kaufen möchten. Fällt der Markt auf bzw. unter den Limit-Kurs, wird Ihre Order automatisch ausgeführt, solange garantiert ist, dass Ihre Order zu dem zuvor definierten Limit oder einem besseren Kurs ausgeführt werden kann. In diesem Artikel lernen Sie, was eine Buy Limit Order ist, wie diese funktioniert und wann deren Einsatz sinnvoll ist.

Was ist eine Buy Limit Order?

Mit einer Buy Limit Order wird dem Broker der Auftrag erteilt, ein Finanzinstrument zu einem von Ihnen definierten Limit-Kurs oder einem günstigeren Kurs zu kaufen. Die Order wird nur dann ausgeführt, wenn das Kurs-Limit eingehalten werden kann.

Sie definieren also einen Maximalkurs, zu dem Sie bereit sind, das Underlying zu kaufen. Im Gegensatz zu einer Stop-Order ist ein schlechterer Ausführungskurs bzw. Slippage zu Ihren Ungunsten nicht möglich, da die Limit Order nicht in eine Market Order umgewandelt wird, sondern ein „hartes Limit“ darstellt. In volatilen Märkten oder bei einer Kurslücke kann es sogar geschehen, dass Sie einen besseren Ausführungskurs erhalten. Dies ist dann der Fall, wenn der nächste handelbare Kurs (bspw. nach einer Kurslücke) unter Ihrem Limit-Kurs zustande kommt.

Wenn Sie einen Limit-Kurs über dem aktuellen Marktpreis wählen, stellt dieser ebenfalls den von Ihnen maximal akzeptierten Kaufpreis dar. In liquiden Märkten bedeutet das in der Regel, dass Sie einen besseren Ausführungskurs erhalten und sich Ihre Order wie eine Market Order verhält.

Beispiel: Buy Limit Order Siemens Aktie

Um die Funktionsweise und einen möglichen Einsatzzweck einer Buy Limit Order zu erläutern, betrachten wir als Beispiel die Siemens Aktie, als diese im Januar 2021 einen neuen Hochpunkt innerhalb des Aufwärtstrends erzielte.

Stellen Sie sich vor, die Aktie hätte sich auf Ihrer Watchliste befunden und Sie waren auf der Suche nach einem Long-Einstieg. Aufgrund der weit fortgeschrittenen Trend-Bewegung wollten Sie jedoch nicht sofort kaufen, sondern zunächst einen Rücksetzer abwarten.

Um die Kaufgelegenheit bei einer Kurs-Korrektur nicht zu verpassen, hat sich an dieser Stelle der Einsatz einer Limit Buy Order angeboten. Da der vorherige Hochpunkt bei ca. 110 Euro pro Aktie im Falle einer Korrektur für charttechnische Unterstützung sorgen sollte, hätten Sie beispielsweise eine Limit-Order wenige Punkte über der Unterstützungszone platzieren können.

Nachdem die Korrektur erfolgte, wäre Ihre Kauforder (Limit Buy) automatisch ausgeführt worden.

Buy Limit Order in der TWS und Trading App erstellen

Um eine Buy Limit Order in der Trader Workstation oder in der CapTrader Trading App zu erstellen, wählen Sie eine Kauforder aus und ändern anschließend den Ordertyp auf „LMT“ für eine Limit Order. Das detaillierte Vorgehen wird im Artikel Limit Order beschrieben.