10 Fragen zum Handel von Cash Secured Puts an Maximilian Bothe

Maximilian Bothe ist hauptberuflicher Händler und Investor. Er ist CO-Founder der Optionsseite Eichhorn Coaching und der Investorenplattform Inside Markets. Seine Schwerpunkte liegen in der Entwicklung und dem Backtesting von Handelsstrategien. In seinem Buch „Kaufst du noch oder schreibst du schon?“ hilft er Optionshändlern beim schnellen Einstieg in den profitablen Optionshandel. Außerdem veröffentlicht er regelmäßig Analysen und Videos auf dem Eichhorn Coaching YouTube-Kanal.

1.) Was ist ein Cash Secured Put?
Maximilian Bothe: „Ein Cash Secured Put ist eine beliebte Optionsstrategie für Investoren, um Aktien bei einem Wunschpreis günstig zu kaufen. Bis der Kurs den Wunschpreis erreicht, wird der Stillhalter durch diese Strategie für das Warten mit der eingenommenen Prämie bezahlt.“

2.) Und wie funktioniert ein Cash Secured Put genau?
Maximilian Bothe: „Voraussetzung für den Handel eines Cash Secured Put ist, dass der Investor gerne eine Aktie kaufen möchte, diese aber augenblicklich zu teuer für ihn scheint. Im Gegensatz zu einem reinen Short Put ist der Zweck des Verkaufs des Puts nicht nur die mögliche eingenommene Prämie, sondern das Einbuchen der Aktien. Wird ein Cash Secured Put weit aus dem Geld auf die Wunschaktie verkauft, erhält der Verkäufer der Option hierfür eine Prämie. Liegt der Kurs der Aktie bei Verfall noch über dem Strike-Preis, dann verfällt die Option wertlos. Der Investor/Stillhalter hat die Prämie verdient. Dies kann der Investor solange wiederholen, bis bei Verfall der Kurs der Aktie unterhalb des Strike-Preises liegt. In diesem Fall würden dem Investor 100 Aktien long zu dem Strike-Preis in das Depot eingebucht, unabhängig wie tief der Preis gefallen ist.“

3.) Kannst du uns ein Beispiel zeigen?
Maximilian Bothe: „Ja, gerne. Nehmen wir beispielsweise eine kaufenswerte Aktie an, die bei einem aktuellen Kurs von $ 48 steht. Diese sind dem Investor aber zu diesem Preis zu teuer, denn er möchte die Aktien erst bei $ 42,50 kaufen. Statt nun eine Limit Order in den Markt zu legen und einfach zu warten, verkauft er einen Put (Cash Secured Put) bei $ 42,50. Hierfür erhält hierfür eine Prämie. Er wird für das Warten auf den besseren / günstigeren Kurs also bezahlt.“

4.) Auf welche Aktien handelst du Cash Secured Puts?
Maximilian Bothe: „Grundvoraussetzung ist der Kaufwunsch einer Aktie, daher muss sich der Investor zuerst mit dem Unternehmen an sich auseinandersetzen. In erster Linie investiere ich in die nicht-zyklischen Aktien, da diese einen geringen Drawdown, eine hohe Performance und eine niedrige Volatilität haben. Für ein Langfristkonto sind diese Aktien perfekt.“

5.) Was passiert mit Cash Secured Puts im Crash?
Maximilian Bothe: „Kommt es zu einem Aktiencrash ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass alle Cash Secured Puts „ins Geld“ laufen und angedient werden. Beachtet man sein Risiko- und Money-Management ist das aber kein Problem und notfalls lässt sich der ein oder andere Cash Secured Put noch rollen.“

6.) Wie rollt man einen Cash Secured Put?
Maximilian Bothe: „Um die Andienung der Aktien durch einen Cash Secured Put zu vermeiden, ist es möglich, die verkaufte Put-Option zu rollen (adjustieren). Hierfür wird diese Option im Verlust geschlossen und eine weitere Put-Option in der nächsten Laufzeit verkauft. Mehr hierzu findet ihr in diesem Video.“

7.) Eine Option ist ein Terminprodukt und hat somit einen Verfallstermin. Welche Restlaufzeiten wählst du für den Cash Secured Put aus?
Maximilian Bothe: „Um vom Zeitwertverlust optimal zu profitieren, wähle ich meist Restlaufzeiten von ca. 50-80 Tagen aus. Möchte der Investor die Aktie sehr günstig bekommen, dann empfiehlt sich eine Option mit einer längeren Restlaufzeit – durch den eingenommenen Zeitwert ist der Strike-Preis weiter entfernt.“

8.) Wie viele Cash Secured Puts sollte man maximal im Depot halten?
Maximilian Bothe: „Man sollte regelmäßig den Gesamtbetrag überprüfen, der bei Andienung aller Cash Secured Puts fällig ist. Dieser Betrag darf in einem Konto niemals die vorhandenen Barmittel überschreiten, da das Konto sonst überhebelt ist. Als Faustregel handeln wir nie mehr als die Hälfte unserer Barmittel mit Cash Secured Puts.“

9.) Was ist das Risiko eines Cash Secured Puts?
Maximilian Bothe: „Das Risiko eines Cash Secured Put besteht nie in der Option, sondern in der Lieferung von 100 Aktienanteilen zum Strike-Preis. Die Strategie ist daher sehr stark von der Kursentwicklung der Aktiengesellschaft abhängig.“

10.) Welche Renditen sind mit dem Handel von Cash Secured Put möglich?
Maximilian Bothe: „Mit dem Handel von Cash Secured Put sind Renditen zwischen 5 und 10 % pro Jahr realistisch erzielbar. Ich habe weitere Beispiele und Details in unserem Cash Secured Put Guide zusammengefasst.“

Wenn Sie Interesse an dem Handel von Cash Secured Puts haben, können Sie diese Optionsstrategie optimal bei CapTrader umsetzen.