Record Date

Das sogenannte „Record Date“ ist ein Stichtag, der sich in Deutschland auf die Ausübung von Stimmrechten eines Aktionärs auf der Hauptversammlung bezieht. Anders als in Deutschland, steht das Record Date in den USA in Zusammenhang mit der Dividendenzahlung.

Record Date in Deutschland

In Deutschland ist das Record Date ein Stichtag, der darüber bestimmt, ob ein Aktionär bei der Hauptversammlung einer Aktiengesellschaft stimmberechtigt ist oder nicht. Das Record Date liegt 21 Tage vor der Hauptversammlung. Wer an diesem Tag Aktien eines Unternehmens besitzt, ist berechtigt bei der Hauptversammlung Stimmrechte auszuüben, auch wenn die Aktien vor der Hauptversammlung wieder verkauft werden

Record Date in den USA

In den USA wird das Record Date (auch: Date Of Record) vom Board Of Directors festgelegt. Das „Ex-Dividend-Date“ (also der Tag, an dem die Aktie eines Unternehmens mit einem Abschlag in Höhe der Dividende gehandelt wird) wird von der Börse auf den Tag vor dem Record Date festgelegt.

Während in Deutschland der Ex-Tag einen Tag nach der Hauptversammlung liegt und die Aktie des jeweiligen Unternehmens an diesem Tag Ex Dividende gehandelt wird und die Dividendenausschüttung spätestens am dritten Handelstag nach der Hauptversammlung zu erfolgen hat, liegt das Ex-Dividend Date in den USA deutlich vor der Dividendenausschüttung. Um Anspruch auf die Dividende zu haben, muss ein Aktionär die Aktie vor dem Ex-Tag besitzen, in den USA als zwei Tage vor dem Record Date.