Buchwert je Aktie

Der Buchwert ist eine wichtige fundamentale Kennzahl zur Bewertung von Unternehmen und kann aus der Unternehmensbilanz ermittelt werden. Für Aktienhändler ist der Buchwert je Aktie – also der Anteil des Buchwertes, der auf eine einzelne Aktie fällt – weitaus aussagekräftiger als der (gesamte) Buchwert des Unternehmens als absolute Zahl. In diesem Artikel lernen Sie, wie der Buchwert je Aktie ermittelt wird und welchen Nutzen diese Aktienkennzahl hat.

Was ist der Buchwert je Aktie?

Der Buchwert je Aktie wird ermittelt, indem der Buchwert eines Unternehmens durch die Gesamtzahl aller sich im Umlauf befindenden Aktien (Outstanding Shares) dividiert wird. Somit kann ermittelt werden, welcher Anteil des gesamten Buchwertes auf eine einzelne Aktie fällt, was eine Vergleichbarkeit verschiedener Aktien ermöglicht.

Wie genau der Buchwert ermittelt wird, erfahren Sie in unserem Artikel zum Thema Buchwert.

Die Anzahl an ausstehenden Aktien (Outstanding Shares) können Sie auf der jeweiligen Unternehmens-Website, sowie auf diversen Börsen-Portalen in Erfahrung bringen.

Buchwert je Aktie = Buchwert / Outstanding Shares

Statt den aktuellen Buchwert je Aktie selbst zu berechnen, können Sie diesen auch in der Trader Workstation (TWS) in Erfahrung bringen. (Rechtsklick auf eine Aktie – Finanzinstrument-Infos -Beschreibung)

Buchwert je Aktie in der Trader Workstation

Wozu dient der Buchwert je Aktie?

Der Buchwert gibt an, welchen Gesamtwert die Vermögenswerte eines Unternehmens haben. Als Aktionär ist daher ein hoher Buchwert grundsätzlich wünschenswert. Jedoch sollten Sie wissen, welcher Anteil des Buchwertes (also der Vermögenswerte) auf Ihren Aktienanteil entfallen und welchen Preis Sie hierfür bezahlen müssen.

Letzteres wird durch die Aktienkennzahl KBV (Kurs-Buchwert-Verhältnis) ausgedrückt. Dabei wird der aktuelle Aktienkurs durch den Buchwert je Aktie dividiert. Somit können Sie vergleichen, wie teuer die jeweilige Aktie in Bezug auf den Buchwert ist.