Der Bitcoin notiert zur Wochenmitte weiter über der Marke von 63.000 Dollar und nimmt damit wieder Fahrt in Richtung Allzeithoch auf. Hingegen erklimmt die zweitwichtigste Digitalanlage Ether bei über 4.600 Dollar ein neues Rekordhoch. Neben der schwelenden Inflation nährt die Hoffnung auf die Zulassung eines Ethereum-ETFs die Hausse.

Bitcoin Chart auf Tagesbasis

Quelle: Tradingview

Die größte und gleichzeitig bekannteste Kryptowährung Bitcoin nimmt wieder Fahrt in Richtung Allzeithoch bei rund 67.000 Dollar auf. Anleger haben den jüngsten Rücksetzer offensichtlich genutzt, um wieder einzusteigen. In der vergangenen Handelswoche hatten überwiegend Gewinnmitnahmen das Chartbild geprägt. Die Euphorie rund um den ersten Bitcoin-Futures-ETF auf US-amerikanischen Grund und Boden war zwischenzeitlich einer nüchternen Betrachtungsweise gewichen. Nun aber könnte die Hoffnung auf Zulassung eines börsengehandelten Fonds auf Basis von Kassakursen Anleger bei der Stange halten. Eine finale Lancierung ist derzeit aber alles andere als abzusehen. Frühestens im kommenden Jahr könnte es so weit sein. Bis dahin müssen zahlreiche regulatorische Unsicherheiten aus dem Weg geräumt werden. Da es sich beim Futuremarkt um einen geregelten und transparenten Handel handelt, haben die Aufseher weniger Bedenken, kryptospezifische Produkte auf Basis der zugrunde liegenden Futurekontrakte aufzusetzen.

Schwelende Inflation hält Anleger bei der Stange

Nicht zuletzt die schwelende Inflation dies- und jenseits des Atlantiks bleibt ein ernst zu nehmendes Thema unter Anlegern. Da Kryptowährungen vielerorts als vermeintliches Hedge- und Diversifikationsinstrument gelten, werde diese in Zeiten einer hohen Teuerung offensichtlich gerne angesteuert.

Dabei spielt vor allem auch die Geldpolitik der Notenbanken EZB und Fed keine unbedeutende Rolle. Beide Währungshüter fluten derzeit mit ihren Hilfsprogrammen die Märkte.

Ethereum auf Allzeithoch – hoffen auf ETF in den USA

Die nach Marktkapitalisierung zweitwichtigste Digitalwährung Ether (ETH) befindet sich zur Wochenmitte bei über 4.643 Dollar weiter auf Rekordjagd. Als Hintergrund für die Kursrally fungiert nicht zuletzt ein jüngst eingespieltes Upgrade auf der zugrunde liegenden Ethereum Blockchain, welches als wichtiger Meilenstein im Hinblick auf das übergeordnete Projekt Ethereum 2.0 gilt. Die Ökonomie von Ethereum soll durch ETH 2.0 grundlegend verändert werden und unter anderem auf das weniger energielastige Mining-Verfahren Proof of Stake (PoS) umgestellt werden. Bis zu 99 Prozent der aktuellen Umweltbelastungen sollen vor diesem Hintergrund wegfallen. Zudem soll das Netzwerk effizienter, Transaktionen schneller und kostengünstiger werden.

Ethereum-ETF in den Startlöchern?

Daneben nähren Hoffnungen auf eine Zulassung des ersten Ethereum-ETFs in den USA die derzeitigen Preisfantasien. Da es bereits handelbare Futurekontrakte in den Vereinigten Staaten gibt, stehen die Chancen nicht schlecht, dass es schon bald zu einer Lancierung kommen könnte. Dies dürfte die Geldschleusen des ETF-Markts öffnen und vor allem große Adressen, aber auch Privatanleger anlocken.

Ethereum Kurs auf Tagesbasis

Quelle: Tradingview

Sie können den Micro-Bitcoin-Future mit CapTrader handeln. Eröffnen Sie noch heute ein Livekonto oder lernen Sie zunächst das Trading mit einem risikolosen Demokonto kennen.