Der Bitcoin, die nach Marktgröße wichtigste Kryptowährung, hat sich am Mittwoch von den jüngsten Verlusten wieder erholen können. Am Dienstag war ein Großteil der Kryptowährungen im Zuge einer Verkaufswelle an den globalen Finanzmärkten ebenfalls unter Druck geraten. Aktuell notiert die für den Gesamtmarkt als Leitwährung angesehene Devise wieder über der Marke von 55.000 Dollar.

Die Anleger warfen angesichts der Furcht vor einer Inflation respektive steigenden Zinsfantasien vor allem Tech-Titel aus ihren Depots, wozu auch Bitcoin und Co zählen. Dazu gesellten sich längst überfällige Gewinnmitnahmen. Die Investoren versuchen nun ihre mühsam geernteten Gewinne zu versilbern. Ein Durchatmen auf beachtlichen Kursniveau tat not.

Die psychologische Marke im Umfang von 60.000 Dollar scheint bis dato noch zu ambitioniert. In der vergangenen Woche hatte sich Börsianer immer wieder an der technischen Widerstandsmarke sprichwörtlich die Zähne ausgebissen.

Kryptowährung Ether weiter auf Rekordkurs

Die nach Marktgröße zweitwichtigste Digitalwährung Ether befindet sich weiter auf Rekordkurs. Mittlerweile beträgt das Allzeithoch rund 3.480 Dollar. Zu Wochenbeginn konnte der Ethereum Kurs erstmals in seiner Geschichte die mentale Marke von 3.000 Dollar erklimmen. Wie erwartet dürfte die Eroberung besagte Hürde neues Aufwärtsmomentum freigesetzt haben. Das Interesse der Investoren wandert sukzessive zu Währungen aus den zweiten und dritten Reihen. Dies lässt sich nicht zuletzt an der Bitcoin-Dominanz ablesen, welche mit 46 Prozent mittlerweile auf dem tiefsten Stand seit Mitte 2018 notiert.

Auf der einen Seite fiebern die Anleger technischen Verbesserungen der Ethereum-Blockchain entgegen, auf der anderen Seite ist es die jüngst forcierte Nachfrage großer Adressen durch börsengehandelte ETFs auf kanadischen Grund und Boden respektive die wachsende Beliebtheit der Investoren für Finanzdienstleistungen und Krypto-Sammlerstücke, welche der Rallye zuletzt immer Auftrieb verliehen hatten.

Ethereum Kurs (Ether) auf Monatsbasis (logarithmiert)

Quelle: Tradingview

Dogecoin stellt Rekord nach Rekord auf

Auch für die als Scherz gestartete Währung Dogecoin geht es wieder kräftig aufwärts. Mittlerweile notiert eine Einheit bei 0,65 Dollar und damit über 36 Prozent im Plus. Die aktuell zu beobachtende Hausse ist Ausdruck spekulativer Manie und damit eines absoluten Kuriosums. Die Kletterpartie entbehrt jeglicher Rationalität. 

Befeuert wurde der Kurs um DOGE immer wieder durch Aussagen prominenter Unterstützer wie Tesla-Chef Elon Musk oder US-Musikern.

eBay könnte schon bald Bitcoin und Co akzeptieren

Der Online-Marktplatz eBay könnte schon bald Bitcoin und Co in den eigenen Reihen akzeptieren. “Wir sehen uns weiter nach anderen Möglichkeiten wie Kryptowährungen um”, sagte Vorstandschef Jamie Iannone am Montag dem Finanzsender CNBC.

Dabei denkt das Unternehmen nicht zum ersten Mal über ein derartiges Engagement nach. Im Jahr 2013 hatte sich der damalige Chef John Donahoe gegenüber der Financial Times geäußert: „Digitalwährungen werden sich zu einer sehr mächtigen Sache entwickeln“. Damals verliefen die Pläne aber ins Leere. Der Bezahldienst PayPal, welcher zu diesem Zeitpunkt noch zum eBay-Konzern gehörte, hat mittlerweile das Halten, Kaufen und Verkaufen für ausgewählte Kryptowährungen über die eigene Applikation für US-Kunden möglich gemacht.

Die eBay Aktie reagierte gestern mit deutlichen Kursaufschlägen. Zur Wochenmitte scheinen sich aber zunächst Konsolidierungstendenzen breitzumachen. Die Anleger erwarten hier klare Signale einer praktischen Umsetzung und keine Spekulationen.

eBay Aktie Chart auf Tagesbasis

Quelle: Tradingview

Sie können zahlreiche Krypto-ETFs mit CapTrader handeln. Eröffnen Sie noch heute ein Livekonto oder lernen Sie zunächst das Trading mit einem risikolosen Demokonto kennen.

Hinweis: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbemitteilung. Diese Information wurde von CapTrader bereitgestellt. Zusätzlich zum untenstehenden Haftungsausschluss enthält das auf dieser Seite enthaltene Informationsmaterial weder eine Auflistung von Handelspreisen, eine Empfehlung oder eine Anlagestrategie für ein Finanzinstrument oder Emittent, noch ein Angebot oder eine Aufforderung zu einer Transaktion in einem Finanzinstrument oder entsprechend einer Anlagestrategie. CapTrader übernimmt keine Verantwortung für die Verwendung dieser Kommentare und die daraus resultierenden Folgen. Es wird keine Zusicherung oder Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen gegeben. Folglich trägt der Anleger alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. Jede angebotene Studie berücksichtigt nicht spezifische Ziele, die finanzielle Situation und die Bedürfnisse einer bestimmten Person, die sie empfangen kann. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Erstellung und Verbreitung von Empfehlungen zu Finanzinstrumenten oder Anlagestrategien erstellt und gilt daher als Werbemitteilung.