von Jessica Schwarzer ist der perfekte Ratgeber für all die Menschen, die diesem Statement inbrünstig direkt widersprechen möchten oder aus anderem Grund noch zögern. Denn die Bestseller-Autorin räumt mit 15 der gängigsten Ausreden auf, die uns Menschen davon abhalten, unsere Finanzen selbst in die Hand zu nehmen, an der Börse zu investieren und für unser Alter vorzusorgen.

In gewohnt charmanter Art räumt die langjährige Börsenexpertin des Handelsblatts mit „Keine Zeit, kein Geld und keine Ahnung“ auf. Nach ihrem Buch sollte Schluss sein mit all den Ausreden und Vorurteilen rund um die Themen Finanzen, Vermögensaufbau und Altersvorsorge. Wie bereits in ihren vorherigen Büchern gibt sie dazu aber nicht nur stumpf ihre eigene Meinung wieder, sondern belegt ihre Aussagen mit Studien und Quellen und leitet die Leserinnen und Leser anhand der Ausreden über den kompletten Einstiegsprozess des eigenverantwortlichen Umgangs mit den Finanzen.

So starten wir bei der Bestandsaufnahme, arbeiten uns durch die Risikoabsicherung und gestalten abschließend die eigene finanzielle Zukunft. Immer mit dabei sind kleine Checklisten und Randnotizen zu bestimmten Themen, deren Ausführung den Rahmen sprengen würde. Passend zu den Kapiteln geht sie auch auf bekannte Produkte und Assetklassen ein, um eine Einschätzung zu deren Nutzen, Wirkung und Risiko abzugeben.

Jessica Schwarzer hilft damit, Ordnung in eigenen Finanzen zu bringen, den langfristigen Vermögensaufbau zu optimieren und damit für das Alter vorsorgen zu können. „Wir alle können unsere Finanzen optimieren. Mehr geht eigentlich immer, besser sowieso. Und das ist gar nicht so schwierig. Versprochen.“ Jessica Schwarzer

„Wirklich jeder kann entspannt reich werden? Zugegeben, das ist ein wenig übertrieben. […] Natürlich weiß ich, dass nicht jeder reich werden kann. Sicher können wir reich an Erfahrungen werden, aber mit Blick auf den Kontostand? Das ist nicht so einfach. Wer nur ein geringes Startkapital hat oder einen nur durchschnittlich bezahlten Job, wird nicht so einfach ein Millionenvermögen aufbauen können. Aber darum geht es im Grunde auch gar nicht. Unser Ziel sollte nicht Reichtum sein, sondern finanzielle Freiheit: ein bisschen mehr Spielraum, ein entspannter Blick auf das Girokonto, Vorfreude aufs Alter statt Angst vor Altersarmut.“ Jessica Schwarzer

Wer sich in der Finanzblase bewegt, wird sich vielleicht denken, wofür wir ein weiteres Buch für Einsteiger:innen benötigen. Aber auch heute beschäftigen sich viele noch gar nicht oder nur ungern mit dem Thema und genau diese gilt es zu erreichen. Manche Menschen empfinden es als Stress pur, sich dem zu stellen und haben mal bessere und mal schlechtere Ausreden. Hinzukommen aber eben auch Vorurteile, „die immer noch fast schon wie ein Mantra von Generation zu Generation getragen werden.“ Aber auch die Politik beteiligt sich nicht unbedingt mit sinnvollen Gastbeiträgen zum Thema.

Die Autorin erreicht aber auf unterschiedlichem Wege immer wieder Menschen, die von ihrer Expertise und charmanten Art profitieren können und selbst der ein oder andere Finanzexperte wird von Jessica Schwarzer noch vieles lernen dürfen.

„Ich will Ihnen mit diesem Buch Denkanstöße geben, Ihnen helfen, Ihre Einstellung zum Thema Geld und vor allem Geldanlage zu überdenken. Neudeutsch sagt man wohl: ich möchte Ihnen helfen, ein neues Money-Mindset zu entwickeln. All die Blockaden, Glaubenssätze und Verhaltensmuster, die wir uns im Laufe unseres Lebens – auch durch familiäre Prägung – angeeignet haben, gilt es zu überdenken. Unser Money-Mindset ist quasi die Brille, durch die wir Geld, Finanzen und reiche Menschen und unser Wirtschaftssystem betrachten.“ Jessica Schwarzer

In ihrer offenen und einnehmenden Art setzt sie die Leserinnen und Leser auch nicht unnötig unter Druck. Denn, „nicht jeder muss zum leidenschaftlichen Aktionär werden, auch wenn ich überzeugt bin, dass es ganz ohne Aktien nicht geht. Wichtig ist aber, dass Sie Vor- und Nachteile einzelner Anlageklassen kennen. Dass Sie wissen, wie Chance und Risiko einander bedingen, mit welchen Renditen Sie rechnen können und auf welche Anlagen sie nicht verzichten sollten.“ Jessica Schwarzer

In diesem Buch geht es ihr zunächst einmal darum, dass die Menschen überhaupt erst einmal beginnen, Vermögen aufzubauen, ihre Absicherung und Kosten überdenken und sich solide für die Zukunft aufstellen. Es ist kein Buch für die „Wie werde ich schnell reich“-Fraktion, vielmehr ein authentischer und fundierter Ratgeber für all die Menschen, die eine ruhige und sympathische Unterstützung suchen.

Ein wieder einmal sehr gutes Buch meiner Lieblingsautorin, die hiermit ein breites Spektrum an Anfänger-Fehlern, Hemmnissen und Baustellen abdeckt und damit wieder großartige Arbeit für mehr eigenverantwortlichen Umgang mit dem eigenen Geld leistet.