GELDANLAGE IN REITS von Luis Pazos behandelt des Deutschen liebstes Kind – die Immobilie – mal aus einem vielen noch gänzlich unbekannten Licht: Die meisten würden zustimmen, wenn behauptet wird, dass man ein stattliches Vermögen benötigt, um breit diversifiziert in Betongold zu investieren. Und ein großer Bestand an Wohneinheiten ist mit viel Aufwand verbunden oder zumindest weiteren Kosten für die Verwaltung etc. Global zu investieren ist darüber hinaus beinahe unmöglich.

REITs sind in Deutschland immer noch den wenigsten ein Begriff und damit möchte der Autor aufräumen.

Auch diesen beiden Aussagen würden die meisten nicht widersprechen. Luis Pazos beweist, dass man die beiden Statements so nicht stehen lassen muss. Denn er kennt den wohl einfachsten und schnellsten Weg zum globalen Grundbesitz besser als jeder andere.

Fokus des Autor

Real Estate Investment Trusts (REITs) heißt das Zauberwort des Autors. Diese Wertpapiere sind die kostengünstige und effiziente Möglichkeit, sich bereits mit geringem Vermögen ein internationales Immobilien Portfolio von der Couch aus aufzubauen. Dabei darf man beim Autor nie vergessen, dass sein Fokus allerdings nicht auf der Wertsteigerung der Finanzanlage liegt, sondern auf deren regelmäßige Ausschüttungen. Das ist ein fundamentaler Unterschied zu einem langfristigen Investment in breit gestreute Aktien Portfolios. Treu nach seinem Motto „Nur Bares ist Wahres“ erreichte Luis Pazos so seine Finanzielle Unabhängigkeit.

REITs sind in Deutschland immer noch den wenigsten ein Begriff und damit möchte der Autor aufräumen. Es handelt sich hierbei ausnahmslos um börsennotierte Unternehmen, die im Bereich der Erschließung, Finanzierung, Verwaltung und Bewirtschaftung von privaten, gewerblichen und öffentlichen – unbebauten und bebauten – Grundstücken tätig sind beziehungsweise tätig sein müssen. Dies ergibt sich aus den Pflichten des steuerrechtlichen Sonderstatus, den diese Konstrukte innehaben. Aus diesem Regelwerk resultieren aber auch einige Vorteile für die Investoren, wie beispielsweise eine mindestens 90-prozentige Ausschüttung der erwirtschafteten Erträge.

Das Anlageuniversum der REITs umfasst dabei mehr als 1.000 unterschiedliche Wertpapiere, wovon nur die wenigsten von den gängigen Brokern angeboten werden. Ist man an einem umfangreichen Investment in REITs interessiert, sollte man sich nach einem passenden Anbieter umschauen. CapTrader ist ein solcher. Das komplette Anlageuniversum bietet nur der führende Schweizer Online-Broker Swissquote, wobei dieser deutlich teurer ist als CapTrader.

Schmankerl des Autor

Im Mittelteil des Buches gibt es als kleines Schmankerl vom Autor Vorstellungen einiger potenzieller Wertpapiere, bevor es dann in die Auswahl des richtigen Brokers bis hin zum Strategieaufbau mit einigen Kapiteln zu den Themen Rendite, Risikokennzahlen und Unternehmenskennzahlen übergeht.

Wer sich intensiver mit der Thematik REITs auseinandersetzen möchte, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen. Der Autor geht darin auch umfangreich auf die Risiken dieser Assetklasse ein, ob es nun politische, steuerliche oder zyklische sind.

Man darf an dieser Stelle nicht vergessen, dass REITs beispielsweise sehr empfindlich auf Zinsänderungen reagieren und somit in Krisenzeiten mit stark sinkenden Immobilienpreisen wie im Jahr 2008 ein hohes Risiko darstellen.

Dennoch stellen REITs für die allermeisten Anleger wohl die einzige Möglichkeit dar, sich breit gestreut am Immobilienmarkt zu beteiligen.